belli.smith

-Das Leben-
 

Letztes Feedback

Meta





 

Veränderungen

Verändert an den Tatsachen hat sich nichts, nur habe ich gelernt damit zugehen... Meine Probleme mit Wanda existieren immernoch. Inzwischen bin ich aber für mich klar, dass mich das nicht mehr interessieren sollte. Ich habe Freunde (da fällt mir im Übrigen ein, dass ich meinen Dankbar-Eintrag noch weiterschreiBen will, ich bin nur zur Zeit so glücklich, dass ich das selten in Worte fassen kann). Die Zeit mit meinen Freunden ist mir kostbarer als alles was ich sonst besitze. Ich brauche nicht mehr so viele, mir reichen die wunderbaren Menschen, die ich zur Zeit um mich habe. Sie lassen mich meine Probleme vergessen oder sie unwichtig erscheinen. Ich bin immernoch so offen und ehrlich und ich selbst wie vor einiger Zeit, nur mein Selbstbewusstsein ist anders geworden bzw es ist entstanden... Ich höre selten noch auf die Meinungen der anderen, aber was bedeutet das schon? Was macht es aus, wenn mich Menschen, die mich nicht kennen für das hassen, was sie denken, das meine Persönlichkeit ausmacht? Warum soll ich auf die Menschen acht geben, die beim äußeren Schein oder Gerüchten hängen bleiben und nicht selber denken, dich nicht als komplexes Wesen kennenlernen, sondern nur dein Leben als Gesprächsstoff nutzen wollen. Also es ist jetzt nicht so, dass ich die anderen Leute verachte oder gar hasse. Ich respektiere sie. Ich würde mir nämlich selbst am allermeisten von Ihnen wünschen, dass sie mich respektieren. Sie müssen mich nicht bewundern, mögen oder gar lieben. Ein respektvolles Miteinander, dass ist mein Traum!!

15.7.15 21:52

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen